img

Willkommen
in Villingen

Schnaubende Pferde, die so festlich herausgeputzt sind wie ihre Reiter, Fußsoldaten und wehende Fahnen: Das phantastische Szenario versetzt die Zuschauer spielerisch in eine andere Welt. Die Tradition der Historischen Bürgerwehr und Trachtengruppe Villingen wurzelt im Villinger Bürgermilitär.

Willkommen

Der Verein hat derzeit rund 270 Mitglieder und besteht aus den Abteilungen Infanterie, Kavallerie, Miliz und Trachtengruppe. Neben der Teilnahme an Umzügen, Treffen und Festen treten Bürgerwehr und Trachtengruppe zusammen mit der Stadt- und Bürgerwehrmusik immer wieder auch überregional in Erscheinung. Ebenfalls eng ist die Verbindung zur Narrozunft.

Vereinsinfo

Mit ca. 130 Aktiven nehmen die Mitglieder an verschiedenen Veranstaltungen wie Umzügen, Treffen und Festen teil. Trachtenfeste, Fasnet oder die gegenseitigen Besuche von Landestreffen machen einen wesentlichen Teil der Aktivitäten aus. Herausragende Ereignisse waren z.B. die Durchführung des Großen Zapfenstreichs in Leipzig anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Völkerschlacht. 2017 führte die Bürgerwehr zusammen mit der Stadt- und Bürgerwehrmusik in Rueil-Malmaison (Paris) den Großen Zapfenstreich auf.

  • Teilnahme an Umzügen, Treffen und Festen
  • Waldfest, Mitwirkung bei "9 am Münster"
  • Großer Zapfenstreich bei diversen Anlässen
  • Nationale und internationale Auftritte

Das Villinger Bürgermilitär wurde 1774 gegründet, um mit Torwachen, Polizei- und Streifendienste für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Die war im Empfinden der Bürgerschaft in Gefahr, seit Villingen im Österreichischen Erbfolgekrieg widerstandslos den Franzosen überlassen worden war. Die Stadt hatte ihre militärische Bedeutung verloren; die Bevölkerung fühlte sich unwohl und unbeschützt. Das selbst organisierte Bürgermilitär übernahm Verantwortung für die innere Sicherheit und genoss darum hohes Ansehen.

mehr in unserer Zeittafel

Das Heim der Historischen Bürgerwehr und Trachtengruppe ist die "Bürgerwehrstube" am Romäusturm im Villinger Rietviertel. Direkt an der Stadtmauer gelegen, umrahmt vom wehrhaften Romäusturm und dem Franziskaner Kulturzentrum treffen sich die Vereinsmitglieder in historischem Ambiente.

Kontakt:
Karl-Heinz Schwert
1. Vorsitzender
Tel. 07721/54373
E-Mail

Aktuelles

Alle Meldungen

Absage der Jahreshauptversammlung am 20. März 2020

Aufgrund der Corona-Epidemie müssen wir die Jahreshauptversammlung, die für kommenden Freitag, den 20. März 2020 geplant war, absagen. Über einen...

Weiterlesen

Ausgabe Nummer 8 der "Depesche" ist da

Dietmar Engler |

Druckfrisch wird die achte Ausgabe der "Depesche" in den nächsten Tagen an unsere Mitglieder verteilt. Neben dem Rückblick auf den Zapfenstreich für...

Weiterlesen

Der Rathauschef bringt Gold-Gulden

Südkurier |

Das traditionelle Käsevesper ist ein Dank für die Arbeit der Mitglieder. OB Roth zeigt sich bei dem Treffen spendabel.

Weiterlesen

Termine

alle Termine Jahresplan als PDF

Fronleichnam (Alle)

11.Juni 2020

Der römisch-katholische Feiertag Fronleichnam, das Hochfest des [...]

mehr

Markgräfler Trachtenfest

14.Juni 2020

 Unter dem Titel „Wir feiern unsere Heimat“ lädt die Markgräfler [...]

mehr

9 am Münster

17.Juli 2020

Vom 17. bis zum 19. Juli 2020 wird 3 Tage lang rund um das [...]

mehr

1294 - Anfänge

Schon um 1294 ist die Auszugsordnung belegt, deren 700-jähriges Jubiläum am 17. und 18. September 1994 begangen wurde.

1810 - Gründung

Für Repräsentations- und Ordnungszwecke wurde ein freiwilliges Bürgermilitärcorps mit einem Grenadier-, Füsilier- und Kavalleriecorps sowie einem Musikcorps gegründet.

1925 - Stadtmusik

Die 1889 gegründete Villinger Stadtmusik wird mit historischen Bürgermilitäruniformen eingekleidet.

1926 - Trachtenverein

In Villingen wird ein Volkstrachtenverein gegründet.

1928 - Bürgermiliz

Gründung der Bürgermiliz.

1930 - Bürgerkavallerie

Gründung der Bürgerkavallerie.

1951 - Infanterie

Die Infanterie-Abteilung der Bürgerwehr wird nach historischem Vorbild neu gegründet.